Katja Bohn-Schulz • Zertifizierter psychologischer Berater (VFP)
Über mich

Ich bin 51 Jahre alt, verheiratet und Mutter einer Tochter.

Nach Studium und 13 jähriger, sehr fordernder und verantwortungsvoller Tätigkeit als Produktmanagerin für den internationalen Zahlungsverkehr in einem europäischem Konzern, habe ich mich nach der Geburt meiner Tochter dazu entschlossen, zunächst einmal ausschliesslich ehrenamtlich tätig zu sein.

So bin ich unter anderem seit 2016 als Stadtverordnete in Bad Nauheim politisch aktiv, ebenfalls als Mitglied im Sozialausschuss, ausserdem im Beirat der Stiftung Sprudelhof, im Ortsbeirat meines Wohnortes und im Vorstand des Fördervereins für ein stationäres Hospiz in der Wetterau, dessen Gründung im März 2019 erfolgte, ebenfalls seit 12 Jahren aktives Mitglied des Müfaz Bad Nauheim.

Ich habe im Februar 2019 an der Paracelsus Schule in Giessen meinen Abschluss als „Zertifizierter psychologischer Berater (VFP)“ erworben und sowohl währenddessen als auch  im Anschluss ganz besonders im Bereich Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Carl Rogers“ diverse Fachfortbildungen und Fachseminare absolviert.

Ausserdem bin ich Mediatorin und Burn-Out Beraterin,  weil ich erkannt habe, dass immer mehr Menschen, ganz besonders jedoch Frauen und Mütter in Mehrfachbelastungen, permanent über ihre persönlichen Belastungsgrenzen hinausgehen, ihre eigenen Bedürfnisse hintanstellen und zu wenig wertschätzend sich selbst gegenüber agieren.

Ich möchte Sie auf Ihrem ganz persönlichen, manchmal doch etwas zu steilem Weg begleiten, ich möchte Sie unterstützen und in Zeiten von permanenter Kritik, ständigen Widerspruchs und mangelnder Wertschätzung genau das leisten, was meiner Meinung und meiner Erfahrung  nach häufig fehlt:
Unbedingten, vorbehaltlosen und wertschätzenden Zuspruch meinen Klienten gegenüber!

Aus genau diesem Grunde  habe ich meine Beratungspraxis „Zuspruch
genannt, weil es mir ein Bedürfnis ist, mit Ihnen, in einem von mir geschaffenen geschützten und wertschätzendem  Rahmen, Ihre persönlichen Ressourcen herauszuarbeiten!

Ihre Bedürfnisse und  Erwartungen, natürlich  auch Ihre Schwächen, empathisch und bedingungslos im Sinne von Carl Rogers annehmend zu betrachten und letztendlich Ihr eigenes Potential zur Entfaltung zu bringen!

In meiner Freizeit gehe ich gerne  „Gassi“ mit unserem Golden Retriever Begleithund Lola, entspanne ich in der Sauna oder versuche, mich „achtsam zu langweilen“.

Katja Bohn-Schulz

Zertifizierter psychologischer Berater (VFP) 

„manchmal bedarf es erst eines hohen persönlichen Leidensdruckes, vieler Widerstände, schmerzhafter  Wendungen und auch der Überwindung einer teilweise erlernten Hilflosigkeit, um zu einem eigenen Selbst, einer eigenen Identität , einer persönlichen Abgrenzung zu gelangen!“